Wie du auf 7 Arten von einem Beziehungs-Coach profitierst

Wie du auf 7 Arten von einem Beziehungs-Coach profitierst - von Gabriele Strasky

Also, ich sag’s vorab, wie’s ist: Vor 20 Jahren hätte ich mit dem Begriff „Beziehungs-Coach“ oder „Beziehungs-Trainer“ auch nichts anfangen können.

Ein paar Jahre später – ich arbeitete ab 2001 mit Singles in einer Partnervermittlung – erkannte ich an den Problemen „unserer“ Singles, dass sie zwar beruflich ihr Leben im Griff hatten aber in Liebessachen für sich allein leise und oft sehr tief litten. Da war viel Drama und die Emotionen gingen hoch und tief und überschlugen sich mehrfach und tränenreich! Zurückgewiesene Liebe, Enttäuschungen, überzogene Hoffnungen, zu früh gekündigte Wohnungsmietverträge führten manchmal zu langen Gesprächen, denn die enttäuschten Herzen litten intensiv.

Die Anzahl der möglichen Probleme, die jemand in Sachen Liebe haben kann, scheint ja schier unerschöpflich. Doch lassen sich eigentlich die meisten dieser Probleme auf ein paar wichtige Grundregeln zurückführen, die man mit Hilfe eines Beziehungs-Coaches sehr gut meistern kann. Ein erfahrener Coach erkennt ja mehr, als man selbst, oder? Er oder sie hat auch eine andere Perspektive. Coaches sind nicht dazu da, eine Situation zu analysieren. Denn egal, wie viel du ihnen erzählst, die einzige Person, die wirklich weiß, was in einer vergangenen Situation passiert ist, bist du.

Wozu also ein Beziehungs-Coach?

Ein Beziehungs-Coach hat viele Erfahrungen von Singles und Paaren aus nächster Nähe beobachtet und kann Wissen weitergeben. Niemand kann dein Leben für dich leben, aber ein guter Coach gibt Wissen und Handlungsschritte weiter, die von jedem (und in diesem Fall von dir) befolgt werden können.
Man kann es ein wenig mit einem Kochrezept vergleichen. Man nehme … und mache …
Ein Coach konzentriert sich nicht auf die Analyse und Reflektion der Vergangenheit – so findet weder der Sportler noch der Manager zum Erfolg. Ein Coach hilft dir, dein Ziel zu benennen, er fokussiert dich auf dein Ziel und hilft dir, die Schritte festzulegen, um dein Ziel zu erreichen.

Und warum ein Ziel? Ist das nicht in jedem Fall eine Beziehung? Nun, gute Frage! Jeder hat andere Vorstellungen von einer Beziehung; und um den richtigen Partner zu erkennen, muss man auch wissen, welche Fragen man stellen kann und soll. „Die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt“, sagen die Chinesen. Um am Ziel anzukommen, muss also das Ziel bekannt sein, nicht? Wenn du dir mitten in der Reise ein anderes Ziel überlegst und dann wieder ein anderes und wieder ein anderes, ist das zwar spannend, aber man kommt nie wirklich an.
Nun gut, warum also ein Beziehungs-Coach?

1. Ein Beziehungs-Coach macht das Auf-die-Nase-Fallen leichter oder unnötig; es wird abgefedert.

Viele Fehler beim Verlieben und bei der Partnersuche können vermieden werden. Denk mal nach! Wie oft hast du selbst schon gesagt: „Hätte ich das früher gewusst, wäre mir das nicht passiert!“? Die Aufgabe des Beziehungs-Coaches ist es, dich vor diesen Fallen und Fehlern zu bewahren.
Lass mich dir dazu eine besonders wichtige Frage stellen: Wenn du jetzt alleine bist, wie oft im Leben hast du dir schon den richtigen Partner ausgesucht?
Die Scheidungsrate liegt heutzutage bei 50%. Wenn man bedenkt, dass nicht alle Liebesbeziehungen zum Altar führen und auch nicht alle bis zum Tod halten und schnell wieder auseinanderführen, liegt die Trennungsrate in astronomisch hohem Bereich. Also irgendetwas läuft da wirklich falsch!

2. Ein guter Beziehungs-Coach hat Erfahrung, hört gut zu, ermutigt und ist ein guter Lehrer.

Die Suche nach dem richtigen Partner muss nicht lange dauern. Hält man sich als Single an Schritte, die schon bei Hunderten von anderen Singles zum Erfolg geführt haben, ist der Erfolg nicht weit. Ein Coach hilft Singles dabei, die Schritte besser zu verstehen, sodass sie vom Single leichter umgesetzt werden können.

3. Ein Beziehungs-Coach konnte mit seinem Wissen und seinen Erfahrungen schon viele Singles ans Ziel bringen.

Je größer das Know-how des Coaches ist, desto eher erkennt er auch, welche Informationen dir jetzt genau fehlen, um den nächsten Schritt leicht umzusetzen. Jemand, der selbst durch eine ähnliche Situation gegangen ist, in der du jetzt steckst, kennt das Leiden, die Probleme, Herausforderungen und Frustrationen, denen man sich als suchender Single gegenübersieht. Menschenkenntnis alleine ist hier zu wenig. Erfahrung in der Partnervermittlung ist wichtig.

4. Ein Beziehungs-Coach hat Insider-Wissen, Tipps und Tricks auf Lager.

Er oder sie sollte sich schon länger mit dem Finden von idealen Partnern beschäftigt haben. Genau wie man einen Sport-Coach anheuert, der im jeweiligen Sportbesser ist als die Person, die den Sport ausübt, so achte darauf, dass dein Beziehungs-Coach Wissen hat, das du nicht hast. Denn die Rolle des Coaches ist ja, dir fehlendes Wissen zu geben. Insider-Wissen ist das, was einen Coach wirklich wertvoll macht, es unterscheidet ihn von Ratgebern.

5. Der Beziehungs-Coach hilft bei der Auseinandersetzung mit deinen Zielen und deckt bei der Profilerstellung blinde Flecken auf.

Das ist ein wirklich wichtiger Punkt! Aus langjähriger Beobachtung weiß ich, dass sowohl erfolgreiche Manager, spirituelle Menschen und bis jetzt auch noch jeder Single etwas Unterstützung gebraucht hat, um sich über seine eigentlichen Ziele und Wünsche genau bewusst zu werden. Im Berufsleben ist man daran ganz gut gewöhnt, doch im Liebesleben ist der Gedanke recht neu.
In vielen Fällen spukt die Idee der „Liebe auf den ersten Blick“ in den Köpfen herum. Diese Idee gilt es klug einzusetzen, einzubinden und vielleicht etwas anzupassen, wenn das im Einzelfall ratsam ist. Statistisch gesehen sind jene Ehen und Beziehungen am erfolgreichsten, bei denen die Singles die Möglichkeit hatten, sich vor dem Verlieben lange und gut gegenseitig zu beobachten: Der Arbeitsplatz ist der Partnervermittler Nummer 1.

6. Ein Beziehungs-Coach hilft dabei, alle Möglichkeiten der Partnersuche richtig auszuschöpfen.

Nun, das ist wirklich ein wichtiger Punkt. Das Wissen, WIE man einen Partner findet, das Wissen um die richtigen Schritte dazu ist ein unbezahlbares Gedankengut!
Zu meinen Klienten zählen hauptsächlich Manager, Angestellte und geistige, bzw. spirituelle Personen. Ich vereinige altes Wissen aus Asien mit neuen Methoden. So kann ich Singles helfen, den inneren Magneten aufzudrehen oder zu stärken, der den richtigen Partner anzieht.
Es ist egal, welche Metaphern man für den „inneren Magneten“ verwendet, die Schritte sind ident. Manchen erkläre ich es mit dem Vokabular Buddhas, manche andere mögen es lieber „Marketing für Singles“ bezeichnen. In jedem Fall bringt es das gewünschte Resultat, wenn die Schritte befolgt werden. Es funktioniert seit tausenden von Jahren. Es wird auch bei dir funktionieren.

7. Erfolgreiche Menschen haben Coaches.

Allen voran haben Sportler, Künstler und Manager Coaches, denen sie einen guten Teil ihres Erfolgs verdanken. Was wäre eine Fußballmannschaft ohne Trainer oder Coach? Wie wäre der Erfolg der Mannschaft, wenn sie sich selbst zusammenreimen würden, was jetzt das Beste wäre?
Manchmal werden Coaches in bestimmten Berufssparten auch „Mentoren“ genannt. In jedem Fall holen sie das Beste aus der Person heraus, verstärken es und helfen so dem suchenden Single, das Ziel der Langzeitbeziehung zu erreichen.

 

Verwandte Themen:

Verliebt – Wie eine Langzeitbeziehung gelingen kann

Welche Partnerbörse ist die beste?

Sexlose Ehe – Was sie aus dir macht und wie du ein neues Leben schaffst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.