Parship – Der Schlüssel zur Partnersuche?

Parship - Der Schlüssel zur Partnersuche - von Gabriele Strasky

Parship ist die größte Online-Partnervermittlung im deutschen Sprachraum. Laut der Webseite Singleboersen-vergleich.at hat Parship 11.100.000 Mitglieder. Ja, mehr als 11 Millionen!

Good News: Mindestens 25% aller Singles, die sich vom Online Dating Erfolg erhoffen, werden den auch finden, egal bei welcher Plattform sie ihr Glück versuchen. Das ist also jeder 4!

Viele Singles, die ich in der Vergangenheit betreut habe, sind freilich erst Teil der 75% gewesen und waren sehr unglücklich mit dem Online Dating. Laut Parship finden 38% der Mitglieder am Ende der Premium-Mitgliedschaft (= 1 Jahr) einen Partner. Diese Statistik gibt keinen Anhaltspunkt über die Dauer dieser Partnerschaften.

Eine Geschichte aus dem Dating-Alltag:

Eine 55-jährige Dame, Andrea, rief mich zu Silvester recht verzweifelt an. Sie war bereits ein halbes Jahr bei Parship, hatte erst gedacht, dass sie jemand gefunden hatte, doch der stellte sich all „Vollniete“ heraus.

Sie war erst begeistert von einigen tollen Profilen, doch dann schwer enttäuscht von den fehlenden Antworten auf ihre Kontaktaufnahmen. Der Frustlevel lag hoch, sie war sehr verärgert und fand es sehr unhöflich, dass man ihr nicht wenigstens antwortete! Das ist ja auch verständlich, denn warum ist man denn auch bei Parship? Man will ja jemanden kennenlernen. Das beinhaltet Antworten!

Doch die Antworten kamen nicht oder nur sehr selten.

Sie schob alles auf ihr Alter, dass es mit 55 schon hoffnungslos sei und ach... Doch daran liegt es fast nie. Es liegt am fehlenden Know-how und daran, dass man als Mitglied keinen Einblick hinter die Kulissen einer Online-Plattform hat.

So brachte ich ihr das Know-how bei und beantwortete die vielen Fragen, die sie hatte. (Es waren VIELE!!!)
Die wichtigsten Punkte sind in diesem Artikel weiter unten aufgezählt. Erst staunte sie, dann probierte sie es umzusetzen. „Also weißt du Gaby“, sagte Andrea einmal, „das ist alles so seltsam, ich weiß nicht ob das funktioniert. Aber ich mache es trotzdem.“

Gott sei Dank hat sie es umgesetzt, denn ganz am Ende ihrer Mitgliedschaft hat sie jemanden kennengelernt und sie wachsen nun langsam zusammen.

Ist es als Single meine eigene Schuld, wenn ich über Online Dating niemanden finde?

Nein, es ist nicht deine Schuld, wenn du über Online Dating den richtigen Partner noch nicht gefunden hast.

Aus fast 2 Jahrzehnten Erfahrung mit allen Seiten des Online-Datings (als Suchende und als Partnervermittlerin) habe ich beobachtet, dass der Online-Erfolg eigentlich mehr vom richtigen Know-how abhängt.

Und wie bei so vielem im Leben: Das richtige Know-how über Liebe, Partnersuche, Partnerwahl, Verwendung einer Online-Plattform, Fotoauswahl, Kontaktaufnahme, erstes Date und Dating lernt man weder in der Schule noch in einer Lehre.

Du wunderst dich vielleicht – was soll es denn über Online Dating schon zu wissen geben?

Stell dir mal vor, du hast einen neuen schicken Ferrari, hast aber nie einen Führerschein gemacht. Dein Freund hat einen alten 2CV oder einen VW-Käfer Baujahr 1969 und einen Führerschein. Wer von euch beiden wird schneller 2km unfallfrei zurückgelegt haben?

Üblicherweise ist die Antwort auf diese Frage: „Mein Freund“. Stimmt. Denn er weiß, wie man das Auto fährt, und ist somit schneller am Ziel.

Der Erfolg beim Online Dating hängt nicht davon ab, wie alt man ist oder wie hübsch man auf einem Foto ist. Er hängt vor allem vom Wissen ab, was man wann und wie macht.

Natürlich ist es von Vorteil zu wissen, welches Foto man zum Profil hängt, wie man den Test ausfüllt, den viele Partnerportale haben, und was man über sich ins Profil schreibt. Das ist aber trotzdem nur ein Teil des Ganzen.

Vermeide diesen häufigen Fehler der meisten Singles

Vermeide es, zu viel in die Reaktion oder fehlende Reaktion deines Wunschpartners hineinzuinterpretieren. Deine vergangenen Erfahrungen müssen sich nicht notwendigerweise jetzt wiederholen. Fehlende Antworten können viele Gründe haben, oft erscheinen sie auch lächerlich, doch für die Person sind sie in der jeweiligen Situation wichtig.

Eine Geschichte aus dem Dating-Alltag:

Susanne war so eine Dame, sie sich nicht mehr gemeldet hat, weil sie plötzlich Haarausfall hatte. Sie fühlte sich unwohl und nahm an, dass der Mann, mit dem sie sich eigentlich gut verstand, sie nicht mehr mögen würde. Der Haarausfall war ihr unheimlich peinlich! Er wusste das alles nicht und gab vorzeitig auf, weil er aus den fehlenden Antworten schloss, dass sie sich nicht für ihn interessierte.

Die Geschichte hat aber ein Happy End: Sie trafen sich zufällig wieder und es konnte aufgeklärt werden.

PS: Ihr Haarausfall konnte gemildert werden.

Also! Bevor es nicht klipp und klar ist, zieh keine falschen Schlüsse! Bleib dran und um keine Zeit zu verlieren: Kontaktiere einfach weiter andere Singles.

Das Geheimnis des Erfolgs, über das Internet die Liebe des Lebens zu finden

Parship-Erfahrung

Über Parship ist Folgendes zu sagen:

  1. Die meisten Singles sind neben anderen Plattformen wohl auch Mitglied bei Parship.
  2. Nicht jedes Profil ist ein aktives Profil. Manche melden sich an, schnuppern, schauen sich um und entscheiden sich dagegen, ohne das Profil zu löschen. Erwischst du bei deiner Suche so ein Profil, wirst du keine Antwort bekommen.
  3. Nicht jedes Mitglied mit einem Profil in Parship sucht tatsächlich aktiv einen Partner. Manche haben schon einen gefunden oder suchen im Moment doch gerade niemanden. Sie sind sich noch nicht ganz sicher, ob sie die gegenwärtige Beziehung beenden sollen oder nicht.
  4. Die Zahl der einsamen Herzen im deutschen Sprachraum ist sehr groß. Die meisten davon sind auf Parship.
  5. Es ist völlig unmöglich für Parship zu wissen, wie ernst es einem neuen Mitglied mit der Partnersuche ist. Sei also nicht böse auf Parship, wenn du jemand erwischt hast, der nicht ideal für dich ist.

Somit hängt der Erfolg von einer einzigen Sache ab:

Dating-Know-how des suchenden Singles

Das Beste an Parship

Das Beste an Parship ist bei weitem das Marketing. Nein, das ist keine Kritik, das sollte die Mitglieder freuen! Es zieht Tausende von Singles an, die hoffen, bald selbst den richtigen Partner zu finden, ganz wie die Werbung hoffen lässt. Dieses Marketing ist unheimlich effektiv! Somit wird die Auswahl größer.

Je mehr Mitglieder eine Online-Plattform hat, desto höher sind die Chancen, einen passenden Partner zu finden. Aus diesem Grund freue dich über diese effektive Werbung, weil es ständig Neuzugänge gibt.

500.000 Österreicher sollen Mitglied bei Parship sein. Das sind etwas mehr als 6 % der Bevölkerung!

Die Chancen, viele glückliche Pärchen zu haben, steigen mit der Anzahl der Mitglieder. Also pumpt jede Online-Partnervermittlung Geld in gute Werbung. Je effektiver die Werbung à desto mehr Mitglieder à desto mehr Pärchen finden sich.

Die wichtigsten Teile eines Online-Partnerportals am Beispiel von Parship

  1. Gutes Marketing bringt viele Mitglieder.
  2. Der Test lässt auf wissenschaftlich fundierte Empfehlungen hoffen.
  3. Das Profil bietet vorgegebene Fragen, die besonders von jenen zu nützen sind, die sich beim Ausfüllen eines Profils schwer tun. Es ist eine gute Hilfestellung von Parship.
  4. Die Inhalte des Profils ermöglichen es, sich bei der Kontaktaufnahme auf Inhalte des Profils zu beziehen.
  5. Das Profil im Baukastensystem bietet nur wenige Möglichkeiten, sich in eigenen Worten zu präsentieren.
  6. Leider ist das Profil auf Parship sehr vergangenheitslastig, wenn doch die Zukunft miteinander geteilt werden soll.

Partnertests

Dies gilt für wirklich jede Partnerbörse, die einen Test anbietet:

Jeder Test ist nur so gut wie die Ernsthaftigkeit, mit der er ausgefüllt wurde. Wie auch im Film #Single ganz gut dargestellt wird: Die Tests werden nicht immer alleine gemacht. Oft „hilft“ jemand bei der Beantwortung der Fragen, man hat vielleicht gerade ein wenig zu viel Alkohol intus oder es ist spät in der Nacht, man ist von Einsamkeit übermannt und füllt nun heulend den Test aus.

Das ergibt natürlich etwas verzerrte Ergebnisse.

Doch bei der Partnersuche verlassen sich fast alle Singles auf die „Matchingpoints“, den Prozentsatz der Übereinstimmungen oder andere Auswertungen, die bei jeder Onlinebörse anders benannt werden. Diese Kriterien sind schlichtweg überbewertet, denn dabei wird leicht vergessen, dass nicht jeder mit voller Ernsthaftigkeit den Test ausgefüllt hat. Die Ergebnisse sind also verwaschen und ungenau.

 

Die Qualität der Fragen und Antwortmöglichkeiten sind ein weiteres Kriterium. Bei den Testfragen kann man nur vorgegebene Antworten ankreuzen. Die Möglichkeit, „andere“ anzukreuzen oder eine selbstgeschriebene Antwort zu geben, gibt es nicht.

Was macht man also, wenn gar keine der vorgegebenen Antworten passt? Man kreuzt das geringste Übel an. Das lässt mich zwar weiter, das Ergebnis repräsentiert dich aber nicht.

 

Das Gebiet, das mit den Fragen des Tests abgedeckt wird, ist meist nur ein kleiner Teil einer Beziehung. Der Schwerpunkt der Fragen liegt auf Gewohnheiten oder Ereignissen der Vergangenheit. Zukunftsgestaltung wird nicht abgefragt. Doch eigentlich will man ja die Zukunft miteinander verbringen, nicht die Vergangenheit, nicht wahr?

Das Profil

Das Profil bei Parship besteht zum größten Teil aus Fragen mit vorgegebenen Antworten. Das ist eine der größten Schwächen und gleichzeitig eine der größten Stärken des Profils dieser Online Dating-Plattform.

Vorteil Nr. 1: Es ermöglicht Singles, die nicht wissen, was sie schreiben sollen, ein ganz gutes Profil zu bekommen, denn man muss meist ja nur klicken. Leere und nicht ausgefüllte Profile sind der Albtraum jedes suchenden Singles und eine der häufigsten Ursachen, warum man bei der Online-Partnersuche erfolglos bleibt. Parship macht’s einem also leicht.

Vorteil Nr. 2: Man kann Profile gut anschreiben, indem Dinge im Profil aufgegriffen oder angesprochen werden. Erwähnt jemand im Profil Tennis, kann man sich im ersten E-Mail darauf beziehen. Das ist eine goldene Möglichkeit, hervorragende und persönliche Kontaktaufnahmen zu schreiben!

Es ist sicher auch für dich nervig, Standard-E-Mails zu bekommen, bei denen deutlich wird, dass dein Profil nicht mal angesehen wurde. Niemand bekommt diese gern, denn man wird nicht wichtig genommen. Wohl sind manche ganz nett formuliert, doch die persönliche Ansprache fehlt. Mach es selbst besser.

Doch wie macht man’s jetzt besser? Hier ist eine Anleitung, die funktioniert, wenn du sie umsetzt:

Online Dating leicht gemacht:

  1. Sei in erster Linie mal sicher, welchen Partner du suchst und wie du dir die Zukunft vorstellst. Dazu zwei Empfehlungen: Lies das E-Book „7 Fehler beim Verlieben“ und/oder komm zu einem Orientierungsgespräch.
  2. Melde dich dann an, wenn du ausgeschlafen bist, nicht alkoholisiert bist, gut gegessen hast und bereit bist, etwa 30 min lang Fragen zu beantworten.
  3. Dann lege dein Profil an. Je mehr Fragen du beantwortest, desto häufiger wirst du angeschrieben werden.
  4. Gib mindestens ein Foto zum Profil. Hier steht worauf du beim Foto oder dem Fotografen aufpassen musst.
  5. Suche nach Alter oder Region, um eine Auswahl von möglichen Singles zu bekommen, die du anschreiben kannst.
  6. Schau dir die Profile an.
  7. Finde etwas, das dir gefällt und beziehe dich im ersten E-Mail darauf.
  8. Kontaktiere viele Singles, denn viele Profile sind inaktiv und werden dir nicht antworten.
  9. Lass dich nicht entmutigen! Einige werden dir nicht direkt sagen wollen, dass sie sich nicht für dich interessieren und ziehen es vor zu schweigen. Du bekommst also auch hier keine Antwort.
  10. Ach ja... Wenn’s dir nicht ganz so eilig ist, dann legst du dein Profil an und wartest ein paar Tage. Du wirst per E-Mail bald ein gutes Angebot bekommen!

Was war oder ist bei dir erfolgreich? Hinterlasse einen Kommentar, er wird anderen Singles bei der Partnersuche helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.