Höre bitte bloß nicht auf deine Freundin

Blonde Frau beißt sich auf die Unterlippe

Gerlinde geht gerne mit ihren Freundinnen weg. Alle sind Singles, die bleiben häufig unter sich. Sie haben Single-Freunde, gehen zu Single-Treffen und sind zu Single-Partys eingeladen. Im Beisein von Pärchen fühlt sich Gerlinde als Single wie das fünfte Rad am Wagen.

Marianne schüttet sich ihr Herz bei ihren Freundinnen aus, die Single-Ratgeber lesen und selbst Single sind. Dort hofft sie auf Verständnis für ihre nicht-enden-wollende Strähne an Männer-Pech. Sie teilen schließlich ihr Schicksal.

Nur Petra nicht. Sie ist verheiratet. Unglücklich zwar, aber die Ehe hält. Von Petra kommt auch der Rat die Anforderungen an einen Mann nicht zu hoch zu schrauben, denn man würde ja eh nur enttäuscht werden.

Wolfgang geht es ähnlich, hat er doch dieselbe Situation in blasslila.

Und genau darin liegt die Gefahr.

Deshalb sollst du nicht auf deine Freundin hören.

Sowohl langjährige Singles, jene, die immer wieder mal für kurze Zeit einen Partner haben und auch die, die unglücklich verheiratet sind, haben das Rezept „wie finde ich den richtigen Partner“ nicht gefunden.

Hätten sie es, wären sie weder unglücklich noch alleine.

Richtig?

Richtig.

Tatsächlich ist es ja netter, weiter Single-Freunde zu haben, da man sonst vielleicht seine „Freiheit“ aufgeben würde: Herrenabende, Mädelsrunde, das wäre dann wiedermal zu Ende. Diese Gewohnheiten gibt man nicht so gerne auf.

Das kommt dir sehr wahrscheinlich bekannt vor. Wenn ich mit Singles rede, finde ich häufig Gedanken wie diese am Grunde der Misere.

Dabei liegt der Schlüssel nicht darin, Single zu bleiben, um seine „Freiheit“ zu behalten.

Der Schlüssel liegt darin, den richtigen Partner zu finden, der dir deine Freiheit lässt, der dich liebt wie du bist!

Falscher Rat?

Nun sage ich natürlich nicht, dass dir deine beste Freundin, die wie du schon lange Single ist, dir absichtlich falschen Rat gibt. Das tut sie nämlich nicht!

Sie ist auch wirklich eine erfahrene Expertin, was Online-Partnerbörsen angeht—sie probiert sie ja schließlich laufend aus, mal diese, mal jene. Meistens Portale, bei denen die Mitgliedschaft gratis ist.

Auch dein bester Freund sagt dir sicherlich nicht vorsätzlich etwas, das dich bei der Partnersuche auf die falsche Fährte bringt.

Die beiden wissen es nur einfach nicht besser.

Der „Rat“, den langjähre Singles geben, ist oft nichts anders als ein getarnter Hilfeschrei oder eine in Worte gefasste verlorene Hoffnung.

Marianne protestiert: „Meine Freundin ist aber verheiratet! Sie hat es geschafft.“

„Glücklich?“ frage ich nach.

„Nein. Sie sagt mir immer wieder, dass ich meine Erwartungen einfach viel zu hoch geschraubt habe und dass ich deswegen noch alleine bin. Meine Ansprüche sind einfach zu hoch, bei ihr war das ja auch so.“

Aha. Und deshalb ist sie jetzt unglücklich. Hm. Die Arme, sie tut mir leid.

Wenn du auf jene hörst, die es nicht geschafft haben,

wird das deinen Weg zum Erfolg behindern.

Suche dir Hilfe bei Menschen, die es geschafft haben.

Das Rezept zum Erfolg

Sag, wenn du ein gutes Kochrezept suchst, würdest du da eine tolle Bäckerin um Rat fragen oder jemanden wie mich, die (leider) echt keine Ahnung vom Backen hat?

Hoffentlich nicht.

In Liebessachen machen wir genau den Fehler: Wir fragen jene, die kein gutes Rezept haben.

Habe ich früher auch gemacht, total unabsichtlich, aber beständig. Dann hat mich das Schicksal in die Partnervermittlung gebracht. Meine fixen Regeln gerieten ins Wanken, denn bei der großen Menge an Singles konnte ich meine „Regeln“ viel schneller testen und Gott sei Dank verwerfen. Denn wenn man daran arbeitet, zwei Menschen zusammenzubringen, dann hat man das Problem der menschlichen Emotionen gleich zweimal: einmal weiblich, einmal männlich.

Wenn du Erfolg haben möchtest, folge jenen, die Erfolg haben. Du kannst deren Schritte auch gehen.

Das kannst du  jetzt auch  machen, denn die genauen Schritte zum idealen Partner erfährst du hier auf der Seite im Blog – im Buch, das ich gerade schreibe und/oder in einem Orientierungsgespräch.

In meinem eigenen Liebesleben kam der Durchbruch,

als ich mich nach einigen Anläufen mit fast 50 Jahren endlich dazu aufraffte, mein eigenes System, das bei anderen super funktioniert hat, auch bei mir einzusetzen:

  1. Keine Kompromisse
  2. Genau wissen, was man will
  3. Abchecken, ob der potentielle Partner langfristig richtig sein kann
  4. Erst dann dem Verlieben freien Lauf lassen.

Bereits 5 Wochen nachdem ich mich zu Punkt 1 entschlossen hatte, war er da. Das war vor fast 6 Jahren.

Natürlich gibt es mehr zu diesen vier Schritten zu wissen, aber das sind die großen Abschnitte, die den Erfolg brachten.

Jene Klienten, die ich vermitteln durfte und die sich an das „Rezept“ gehalten haben, haben es auch geschafft.

Aber mal ganz ehrlich, der lääääääängste Schritt ist Schritt 2: „Genau wissen, was man will“. Da man sich unbewusst auf das konzentriert, warum man lieber doch keine Beziehung hat, bekommt man genau das: Keine Beziehung!

Hätte ich nicht diese lange Erfahrung in der Partnervermittlung, hätte ich es nicht geschafft, mich selbst zu vermitteln. Ich hatte keine Hilfe von außen, weshalb ich 10 Jahre verloren habe.

Doch du hast jetzt Hilfe!

Du kannst dich HIER für das Buch voranmelden, du kannst mich aber auch direkt kontaktieren. Teilnehmer meiner Seminare und Klienten, die eine Profilerstellung gemacht haben, berichten von „aufgelösten Blockaden“ und „geöffneten Türen“.

Wenn du nichts machst, vergeudest du wertvolle Zeit.

Das Herz jeder Partnervermittlung ist die Profilerstellung.

Jeder Partnervermittler muss wissen, was seine Klienten suchen.

Und je genauer die Suchenden wissen, was sie wirklich suchen und wo sie etwas ändern müssen, desto leichter fällt die Partnersuche. Türen öffnen sich, von denen sie gar nicht wussten, dass sie existieren!

Bei mir ist diese Profilerstellung etwas verfeinert und wohl deshalb so erfolgreich. Sie verursacht, dass meine Kartei der zu vermittelnden Singles sehr klein ist:

Die meisten Singles, die zu mir kommen, finden schon aufgrund der Profilerstellung den richtigen Partner. Die meisten sind innerhalb weniger Wochen oder Monate vergeben.

Ja, etwas wirst du investieren müssen, vor allem die Zeit.

Das brauchst du vor allem: Widerwillen so weiterzumachen wie bisher.

Was passiert, wenn du so weitermachst, wie bisher?

Nichts.

Gar nichts.

Die gleichen Typen oder Typinnen, die gleichen Probleme, die gleichen Situationen.

Es ist also Zeit, etwas zu ändern. Und das liegt in deiner Hand. Ich kann dich am Weg begleiten.

Jetzt bist du dran

Triff die Entscheidung den richtigen Partner zu finden. Wenn du Hilfe brauchst, melde dich bei mir und wir finden gemeinsam heraus, ob ich dir helfen kann.

Fragen? Kommentare?

Hinterlasse einen Kommentar, wie siehst du das? Hast du schon wirklich gute Hilfe von Freunden erhalten, die dir bei der Erreichung deines Ziels geholfen haben?

Ich bin gespannt von dir zu hören!

 

Das könnte dich auch interessieren

Liebe auf den ersten Blick – 3 Fragen und 3 Dinge, die du kennen musst

Wie verlässlich ist der Online-Test einer Dating Plattform?

Parship – Der Schlüssel zur Partnersuche

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.