Eifersucht in der Beziehung – wie du am besten mit ihr umgehst

Eifersucht in der Beziehung – wie du mit ihr am besten umgehst

Eifersucht in der Beziehung - wie du am besten damit umgehst. Ein Sonnenaufgang hinter einem Berg am Meer gibt Hoffnung.

„Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft“. Das war einer der Einträge, die ich in meinem Stammbuch hatte und lange nicht verstand. Etwas älter und aus der Stammbuchzeit heraußen, verstand ich es besser. Ich beobachtete unbegründete Eifersucht in der Beziehung im Freundeskreis. Angelika kannte Eifersucht in der Beziehung am eigenen Leibe. Sie war mit einem eifersüchtigen Mann verlobt, bis es eines Tages anders kam als geplant.

Jochen mochte an Angelika die Frische, die Fröhlichkeit, die wunderbare Fähigkeit ihn zum Lachen zu bringen, ihre Musikalität und Ausstrahlung in Gesprächen. Sie war gebildet und er konnte ihr bei Dingen helfen, in denen er gut war.

Dass er gar so eifersüchtig war, war für sie überhaupt nicht lustig. Erst fiel es ihr gar nicht so auf, er war halt immer in ihrer Nähe. Das war ja etwas, was sie wollte. Junge Liebe sucht schließlich Nähe. Es war sehr schön für sie, einfach alles gemeinsam machen zu können. Und das Hobby teilten sie sich auch. Jochen hielt ihre Hand, er umarmte sie, es war herrlich!

Doch als Angelika merkte, dass Jochen förmlich an ihr klebte, begann sie es zu hinterfragen. Bei Tisch war ihr Essradius ziemlich eingeschränkt, in der Bahn saß er so knapp neben ihr, dass sein Platz fast frei war. Jedes Gespräch, das sie mit einer Freundin führen wollte, war oft nur in seiner Gegenwart möglich. Als sie wieder mal mitteilte, sie würde sich mit ihrer Freundin treffen, meinte er sehr ungehalten und aus Wut zitternd: „Was habt ihr denn zu besprechen, das ich nicht hören darf?“
Er fühlte sich von Angelikas Freundin bedroht, als ob daran die Beziehung zerbrechen würde.

Angelika dachte sich: „?“

Sie hatte einfach nur ein Fragezeichen in ihrem Kopf. Mädchen und Frauen haben ja immer was zu bereden, das Männer überhaupt nicht interessiert. Aber gut, so sei es.
Angelika lud Jochen ein mitzukommen. Ihre Freundin Petra verdrehte die Augen und ließ es geschehen.

Der Fehler, den Angelika nur einmal machte

Na ja, diesen Fehler machte Angelika auch nur einmal, sich mit Jochen und ihrer Freundin zum Frauenklatsch zu treffen. Sie dachte sich, Jochen würde schon sehen, dass es für ihn langweilig wäre, doch das war nicht seine Sichtweise. Es war zwar langweilig für ihn, aber er wollte einfach bei ihr sein und wissen worüber gesprochen wird. Er wollte alles wissen, was mit Angelika zu tun hatte.

Na ja, wie gesagt, ihre Freundin und sie empfanden das etwas anders. Freundlich aber bestimmt hat Angelika ab nun das Thema gemieden und ihre Freundin möglichst häufig alleine getroffen. Nicht unbedingt hinter seinem Rücken, aber eben an Tagen, an denen er sowieso keine Zeit hatte.

Eines Tages traf Angelika dann auf einer Party einen Bekannten, mit dem sie ein Jahr davor auf einem Sprachurlaub war und mit ihm über gemeinsame Bekannte reden wollte. Doch Jochen sagte erbost: „Wenn Paul da ist, bin ich nichts für dich.“
Wieder zitterte er vor Wut.

Wieder war da nur dieses Fragezeichen in ihrem Kopf.

„Wie kommt er denn darauf? Was hat denn das mit irgendwas zu tun? Der Paul ist ein guter Freund, mit dem ich gemeinsame Bekannte habe…“ Sie war etwas erstaunt und sprach trotz des Protests mit Paul.

„Du gehst heute nirgendwo mehr hin!“, Jochen zitterte wieder einmal vor Aufregung, als er hörte, dass Angelika an diesem Tag noch mal weggehen wollte. Freiheitsliebend wie sie nun mal war, nahm sie ihre Handtasche und den Schlüssel, warf ihm ein Küsschen zu und war weg. Ihr Freiheitsdrang war größer als seine Möglichkeiten, ihre Bewegungen zu bestimmen oder einzuschränken. Der Krach war aber vorprogrammiert.

Das Ende war ein neuer Anfang

Es hat sich dann so ergeben, dass die beiden ein paar Wochen danach ihr zukünftiges Leben besprachen. Ihre Vorstellungen wichen so stark voneinander ab, dass sie sich relativ friedlich trennten.

Angelika fühlte die Freiheit zurückkehren und mit ihr eine Zwangsjacke abfallen. Mitten im Herbst überwältigten sie Frühlingsgefühle. Sie war frei. Sie konnte wieder atmen. Angelika konnte ihren Tagesablauf frei planen und sie konnte vorwurfsfrei tun, was für sie wichtig war. Sie war wieder fröhlicher, fühlte sich leichter und strahlte mehr. Auch ihre innere Freiheit hatte sie nun wieder.

Ein paar Jahre danach lief ihr Jochen in einer U-Bahn-Station entgegen, den Arm eng um seine damalige Freundin geschlungen. Angelika musste schmunzeln. „So sieht das also aus“, dachte sie, „ganz schön eng und besitzergreifend“. Jochen und Angelika nickten einander zu und gingen weiter, ohne stehenzubleiben.

Auch heute ist er wieder frisch verliebt, so kam es Angelika zu Ohren. Verliebt mit Haut und Haar. Wenn er eine Partnerin hat, dann widmet er sich ihr mit allem, was er hat, stülpt sich über sie wie ein Barbapapa. Angelika hat er, wie jede Ex, komplett aus seinem Leben gestrichen.

Gratis E-Book HIER: 7 Fehler beim Verlieben

 

Eifersucht in der Beziehung – das ist der Grund dafür

„Der Schelm ist so, wie er denkt“ sagt ein altes Sprichwort.

Jochen verliebte sich während der Beziehung mit Angelika in Karin. Sie war eine hübsche junge Blondine, etwas naiv und überhaupt nicht an Jochen interessiert. Sie war der Grund der Trennung zwischen Jochen und Angelika, die aber nur ein paar Monate anhielt. Schon bald, bei einer Party, kamen sie wieder zusammen und blieben das noch 2 Jahre.

Jochen wusste also aus eigener Erfahrung, dass er sich während der Beziehung in jemand anderen verlieben konnte. Er spürte den Drang in sich aufkeimen, als er Karin traf, und gab ihm nach. Wenn er so handeln konnte, war es ja logisch, dass es anderen auch so geht. Und allen voran natürlich seine Freundin.

Er nahm also an, dass Angelika es auch machen würde. Er schloss von sich auf andere.

Im englischsprachigen Raum nennt man Eifersucht auch „the green-eyed monster“. Es gibt also das Monster mit den grünen Augen, eine Redewendung die auf William Shakespeare zurückgehen soll. Grün ist die Farbe von manchen Krankheiten, aber auch von unreifen Früchten. Gesund ist keines davon, Eifersucht in einer Beziehung auch nicht, die ja auf Vertrauen aufgebaut sein soll.
Während ich mir nicht so sehr über die grüne Farbe der Eifersucht sicher bin, so ist sie doch ein Monster. Sie ergreift Besitz von einer Person und lässt sie nur mehr schwer los.

Aber nicht nur das.

Die eifersüchtige Person versucht, die andere Person zu besitzen, und behandelt sie als Eigentum.

Nein, nicht als Sklave, aber als Eigentum. Über Eigentum kann man verfügen, darüber kann Jochen bestimmen, so denkt er, ohne den Gedanken so in Worte zu fassen. Angelika gehört ihm und damit alles, was sie betrifft. Sie darf sich nicht mit jemand anderem intensiv unterhalten, ihre Gedanken haben um Jochen kreisen. Ist er ihr nicht genug?

Basiert Eifersucht in der Beziehung auf Vorsatz?

Ich glaube nicht, dass bei Jochen geplante Absicht und Vorsatz dahintersteckt. Es liegt wohl mehr an mangelndem Selbstvertrauen und an der Angst, dass andere ebenso schwach sind wie die eifersüchtige Person selbst. Die eifersüchtige Person WEISS, dass andere ebenso reagieren wie sie selbst; zumindest ist sie sich dessen sicher.

Jemand mit großem Selbstvertrauen braucht niemand zu besitzen oder zu dirigieren, auch nicht zu kontrollieren. Hätte Jochen genügend Selbstvertrauen und Selbstsicherheit, hätte er es nicht notwendig, eifersüchtig zu sein, und wäre es auch nicht. Er wäre sich seiner so sicher, dass er loslassen könnte, er hätte keine Angst, etwas zu verlieren.

Vielleicht ist es bei ihm auch „nur“ der Drang, sich völlig im Partner „zu verlieren“, der Wunsch, im Partner „aufzugehen“, und er erwartet im Gegenzug ganz genau dasselbe retour. Doch da macht man die Rechnung ohne den Wirt, so funktioniert das nicht.

Eifersucht in der Beziehung sperrt Freiheit ein

Nichts kann in einer Beziehung Liebe erzwingen. „Du musst mich lieben“ funktioniert definitiv nicht. Eifersucht in der Beziehung macht keine Liebe besser.

Liebe und Hingabe muss freiwillig passieren. Die eine Person will etwas geben, was die andere Person annehmen möchte.
Freiheit verschwindet, sobald man sie einsperrt. Davon wusste schon Georg Danzer ein Lied zu singen: „Freiheit“. Das ist in der Liebe ganz genauso.

Jochen liebte an Angelika die Frische, die Fröhlichkeit, die wunderbare Fähigkeit, ihn zum Lachen zu bringen, ihre Musikalität und Ausstrahlung in Gesprächen. Das wollte er für sich haben. Immer. Ständig. Es gehörte ihm. Nur ihm.

Doch wenn Angelika den Gedankenaustausch mit Menschen anregend und schön empfindet, wird sie verkümmern, wenn man ihr die Flügel stutzt. Sie geht ein wie eine Primel ohne Wasser.

Nimmt man der Rose das Licht, verkümmert sie.

Der Volksmund hat sehr viele Redewendungen hervorgebracht, ist voll von Weisheiten, die sich über Jahrhunderte bewiesen und so gehalten haben.

Konfuzius sagt man diese Weisheit nach: „Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir – für immer.“
Jochen, hörst du diese Botschaft? Lass sie frei!

So überwindest du deine Eifersucht in der Beziehung

  1. Du bindest Menschen an dich, indem du ihnen Freiheit gibst.
  2. Eifersucht in der Beziehung hat noch keine Beziehung gefördert. Im Gegenteil. Deshalb lass sie los.
  3. Gib deinem Partner die Freiheit, eigene Ziele zu haben und erreichen zu wollen. Erfreue dich an diesen erreichten Zielen. Dein Partner wird dir für diese Freude danken!
  4. Erfreu dich an der Freude, die dein Partner an anderen Personen hat.
    Erkenne, dass die Gespräche deines Partners mit anderen nichts mit eurer Liebe zu tun haben.
  5. Bewundere die Person, die du liebst, und stärke dein Selbstbewusstsein indem du merkst, dass diese geliebte Person immer wieder zu dir zurückkehrt.
  6. Kehrt sie nicht zurück, war sie nicht die richtige Person für dich.

Wenn du der eifersüchtige Teil in der Beziehung bist, nimm einen anderen Gedanken an. Geh davon aus, dass dir dein Partner treu ist, du aber keine Besitzrechte hast.
Setze jeden Tag einen der Schritte um, übe dich darin, Freiheit zu geben.
Denke an Konfuzius: „Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir – für immer.“

So geht es Angelika heute

Angelika hat mittlerweile einen tollen Mann gefunden: Er ermöglicht ihr schon einige Jahre lang eine völlig eifersuchtsfreie Beziehung zu führen. Sie lässt ihren Mann frei mit anderen plaudern, denn das tut er unheimlich gerne. Er blüht richtig auf! Er braucht Menschen. Dann, am Abend, erzählt er ihr von seinen Gesprächen und so ist sie Teil seines Lebens.

Er lässt sie sich frei entwickeln, gänzlich einschränkungsfrei.

Freiheit bringt Harmonie und Liebe. Probier’s aus!

 

Verwandte Themen

So machst du deine Beziehung wieder dauerhaft glücklich

Sexlose Ehe – Was sie aus dir macht und wie du ein neues Leben schaffst

Verliebt – Wie eine Langzeitbeziehung gelingen kann

4 thoughts on “Eifersucht in der Beziehung – wie du mit ihr am besten umgehst”

  1. Sind eifersüchtige Partner heilbar? Wie kann man so einem Menschen klar machen, dass die Eifersucht unnötig ist? Ich erkannte einiges aus meinem Leben in deiner Geschichte wieder

    1. Liebe Susan,

      man kann nur jemandem etwas klar machen, der etwas klar gemacht haben will. Selbstkritik und Einsicht sind ein gewisser Luxus, den sich manche nicht leisten wollen. Sie müssten dann nämlich zugeben, dass sie nicht ohne Fehl und Tadel sind. Vielleicht kritisieren sie auch „nur“ das an jemand anderen, das sie an sich selbst in Ordnung bringen sollten.
      Natürlich können sich diese Menschen ändern, ich habe es beobachtet. In jedem Fall allerdings war die Person an einem Punkt angelangt, an dem sie Änderung selbst als nötig empfand. Diese Erkenntnis muss aber von der Person selbst kommen.

      Wenn jemand, der eifersüchtig ist, diesen Artikel liest, sich ändern möchte und den Mut besitzt, die 6 Schritte durchzugehen, wird das Leben für beide in der Beziehung sicher besser werden.

      Liebe Grüße
      Gaby Strasky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.